nach oben
Seine Signatur macht dieses Glas und das gedruckte Kunstwerk zu Unikaten: Piet van den Boom (links) mit Michaela Vassallo von „Photo Planet“ und Citymanager Rüdiger Fricke.
Seine Signatur macht dieses Glas und das gedruckte Kunstwerk zu Unikaten: Piet van den Boom (links) mit Michaela Vassallo von „Photo Planet“ und Citymanager Rüdiger Fricke.
28.08.2017

Jedes Oechsle-Glas ist ein Kunstwerk

Pforzheim. Seine Kunst ist dieser Tage in – oder besser: an aller Munde. Der Pforzheimer Schmuckdesigner Piet van den Boom persönlich hat am Montag das mit seinem Motiv gestaltete Glas zur 32. Auflage des OechsleFests vor dem Weinbrunnen auf dem Marktplatz signiert.

Insgesamt wurden 16 250 Winzerbecher, Stiel- und Sektgläser für die Oechsle-Wirte geordert. Sie können gegen den Preis von einem Euro für den Becher und zwei Euro für die elegantere Variante käuflich erworben werden. Auf allen ist eine Schmuck-Komposition zu sehen, die Winzerbecher zeigen zudem das Porträt des Namensgebers dieses Fests, Ferdinand Oechsle.

Darüber hinaus erstand Citymanager Rüdiger Fricke gleich vor Ort ein von van den Boom signiertes „OechsleFest-Bild“. Für dieses Werk hat der Künstler beide Motive ansprechend vereint. Das bereits gerahmte Bild, das bei „Photo Planet“ für 19,95 Euro zu haben ist, überreichte die Filialleiterin des Fachgeschäfts, Michaela Vassallo, die die Kunstaktion unterstützt.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.