760_0900_95698_Naehzentrum_Guenther_Passage.jpg
Sandra Pfältzer will mit dem „Nähen in der Box“ zum einen Kundenwünschen entsprechen und zum anderen in der Leopoldpassage ein Zeichen der Aufwertung setzen. Foto: Ketterl
760_0900_95701_Leerstand_Neo_Grill_Leopoldstrasse_09.jpg
„Neo Greek Grill Bar“ bekommt einen Ableger an der Leopoldstraße. Foto: Meyer
760_0900_95700_Leerstand_Douglas_Leopoldstrasse_10.jpg
Bereits auf den Spätherbst gekündigt ist der Mietvertrag für die Douglas-Filialen (hier die Niederlassung an der Leopoldstraße). Foto: Meyer
760_0900_95699_Leerstand_Kiosk_westliche_BU_06.jpg
Seit einigen Monaten ist der Kiosk in der westlichen Bahnunterführung wegen Krankheit geschlossen. Foto: Meyer
760_0900_95702_Leerstand_Betten_Weik_Pad_Thai_01.jpg
Aus dem Bettenhaus Weik an der Deimlingstraße wird das nach Ludwigsburg landesweit zweite „Wok on fire“. Foto: Meyer
760_0900_95703_Leerstand_Schuettelfass_02.jpg
In die Gastronomie des „Hotels Ruf“ soll nach fernöstlichen Betreibern wieder europäische Küche Einzug halten. Foto: Meyer

Jetzt wird in die Hände gespuckt: Leerstände neu belebt

Pforzheim. Leerstände müssen keine Stillstände sein – denn das Rad dreht sich immer weiter. In der Pforzheimer Gastro-Szene ist längst nicht alles Döner, was duftet. Auch im Handel gibt es Bewegung. Zunächst wird dank einer Händler-Initiative die Leopoldpassage aufgewertet.

Sandra Pfältzers Ausrufezeichen ist transparent, misst einige Kubikmeter, ist ein Hingucker in der Passage zwischen zwischen Leopold- und Lammstraße. Dieser Tage ist Eröffnung – und die Geschäftsführerin des Nähzentrums Günther freut sich darauf. Man hat, da der Platz für Nähkurse im Laden bisher nicht ausreicht und die Nachfrage groß ist, den Glaskasten angemietet, in dem zuletzt Billig-Klamotten angeboten wurden. Ab sofort heißt es dort: „Nähen in der Box“: Workshops, Kurse – oder individuelle Anmietung für Events. Sandra Pfältzer erhofft sich dadurch ein „Ende des hässlichen Flecks“ und eine optische Aufwertung der Passage, die auch den dort ansässigen Läden zugute komme.

Der direkte Nachbar, „Schuhmode am Leo“, ist gottfroh, dass man diesen Standort gefunden hat – nach dem Auszug aus der zweigeschossigen Immobilie am Leopoldplatz unterhalb des „Goldnen Adlers“. Offiziell, ausweislich der Homepage mit dem Produktportfolio, versucht zwar, Schaefer&Wunsch, die knapp 400 Quadratmeter Verkaufsfläche an den Mann zu bringen – doch beim Immobilienmanagement verweist man auf den Eigentümer, einen Geschäftsmann aus München, der das Heft der Vermietung nun selbst in die Hand genommen habe.

Ein paar Meter weiter: Konrad Maier, Vorsitzender der Meixner-Stiftung, bestätigt, dass die der Stiftung gehörende Douglas-Filiale an der Leopoldstraße 5 bereits mit Wirkung zum Spätjahr gekündigt sei (ein Makler sei mit der Nachvermietung beauftragt) – ebenso die zweite Douglas-Niederlassung am Leopoldplatz neben der Pregitzer-Apotheke. Die Immobilie hat zwar einen anderen Besitzer – aber Douglas, so Maier, werde sich im Zuge dieser „Paket-Lösung“ auf einen anderen Standort konzentrieren. Wo? „Das weiß ich nicht“, sagt Maier.

Nachdem es sich abzeichnet, dass „Dean&David“ aus dem „i-Dipfele“-Pavillon zwischen C&A und Neuem Rathaus in die verwaiste Metzgerei Dietz ziehen wird, richten sich die Augen in der Fußgängerzone auf die Lücke zwischen Brillen-Fielmann und dem Tabakladen. Betreffend die ehemalige Ladenfläche „Bonita“ sei man im Gespräch mit Interessenten, heißt es vom Eigentümer. „Leider konnten diese trotz moderater Mietpreisvorstellungen unsererseits noch nicht zum Abschluss gebracht werden.“ Generell sei die Nachfrage „sehr zurückhaltend, und die Prozesse sind sehr langwierig“.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Mehr zum Thema:

Dean&David, Hopfenschlingel und Metzgerei Dietz: Das passiert nun in der Pforzheimer Gastro-Szene