nach oben
27.10.2016

Jugendgemeinderäte heben ein letztes Mal die Hand

Pforzheim. Obwohl sie in der konstituierenden Sitzung des neuen Jugendgemeinderats im November offiziell verabschiedet werden, hat Oberbürgermeister Gert Hager den amtierenden Jungräten in der letzten regulären Sitzung ihrer Amtsperiode am Mittwoch bereits seinen Dank für ihr „intensives Engagement“ mit Vorbildfunktion ausgesprochen.

„Sie haben Pionierarbeit geleistet, die nicht hoch genug eingeschätzt werden kann“, so Hager. Sowohl die Jugendlichen als auch die Verwaltung hätten sich an das neue Gremium erst herantasten müssen. „Die Aussage mancher Ihrer Alterskollegen, der Jugendgemeinderat hätte nichts geleistet, ist grundfalsch“, so der OB. Die Räte würden als Stimme der jungen Bevölkerung wahrgenommen. „Das ist eine gute Plattform, auf die Ihre Nachfolger aufbauen können. Um dies zu gewährleisten, haben die Jungräte beschlossen, eine Tagung mit ihren Nachfolgern zu veranstalten.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.