nach oben
Moderator Jonas Gavriil gratuliert den beiden Erstplatzierten Melina Haider (links) aus Dietlingen und Lorena Capitano aus Unterreichenbach. Foto: Fischle
Moderator Jonas Gavriil gratuliert den beiden Erstplatzierten Melina Haider (links) aus Dietlingen und Lorena Capitano aus Unterreichenbach. Foto: Fischle
01.07.2018

Jugendkulturzentrum Kupferdächle trägt erstmals Gesangswettbewerb aus

Pforzheim. Gleich für ihren ersten Song „Make you feel my love“ von Bob Dylan hat die 18-jährige Melina Haider aus Dietlingen reichlich Applaus vom Publikum bekommen. Spätestens mit ihrem zweiten Lied im Finale überzeugte sie auch die fachkundige Jury, bestehend aus der Gesangspädagogin Marie Hofmann, Frank Steinbrecher, Betreiber eines Pforzheimer Musikgeschäfts und dem Lokalmatador Jonas Gavriil, vollständig. Platz 2 belegte die erst 14-jährige Lorena Capitano aus Unterreichenbach.

Angeregt von der Fernsehsendung „The Voice of Germany“, fand am vergangenen Freitagabend im Jugendkulturzentrum Kupferdächle zum ersten Mal der Gesangswettbewerb um Pforzheim’s Goldkehlchen statt. Seit 15 Jahren schon werden hier Schülerband-Contests ausgetragen. „Goldkehlchen – Voice of Pforzheim“ läuft parallel dazu, als Angebot für Einzelpersonen. Bis zum Anmeldeschluss am 3. Juni waren 18 Bewerbungen junger Frauen eingegangen, von denen die fünf besten eingeladen wurden. Tatsächlich habe sich kein männlicher Sänger beworben, so die Veranstalter.

Die Teilnehmerinnen sollten alle bereits Bühnenerfahrung im kleinen Rahmen gesammelt haben. Am Nachmittag vor dem großen Auftritt probten sie gemeinsam mit der extra für dieses Event zusammengestellten, professionellen Band. Dazu gehörten an der Gitarre Mac Barisch, vom gleichnamigen Tonstudio in Karlsruhe, Jonas Stiegler als Drummer, Keyboarder Christopher Hans, der zu Beginn mit einer gelungenen Gesangseinlage überraschte und am Bass Veranstalter Matthias Scherer selbst. Per Losverfahren ermittelte Roxana, Praktikantin im Kupferdächle, die Reihenfolge der Auftritte.

Die Entscheidung fiel der Jury im Finale besonders schwer, beide Sängerinnen wurden für ihre kraftvolle Stimme gelobt. Im Duell standen zuletzt Lorenas Bühnenpräsenz gegenüber der Dramatik in Melina’s Stimme, die auch die hohen Töne sicher traf. Gesangspädagogin Marie Hofmann kommentierte Melinas Auftritt begeistert: „Jeder Song scheint dein Song zu sein.“ Nachdem Sänger und Jurymitglied Jonas Gavriil Melina zur Siegerin erklärte, durfte das Publikum den Gewinnersong ein zweites Mal hören.

Im hauseigenen Tonstudio des Kupferdächle bekommen Melina und Lorena jeweils eine eigene Aufnahmesitzung. Als Siegerprämie bekam Melina zusätzlich einen Gutschein im Wert von 20 Euro für das lokale Musikgeschäft Steinbrecher. „Ich hätte nicht erwartet, zu gewinnen und freue mich mega“, so Melina.

Etwa 70 Besucher füllten die Sitzplätze im Innenhof beim ersten „Goldkehlchen – Voice of Pforzheim-Wettbewerb“. Aufgrund der positiven Resonanz soll die Veranstaltung im nächsten Jahr wieder stattfinden. „Es war ein sehr lustiger und bunter Abend“, erklärte Veranstalter Matthias Scherer.