nach oben
© Symbolbild: dpa
25.11.2016

Jugendliche versprühen Pfefferspray in Bankfiliale in Fußgängerzone

Pforzheim. Nachdem zwei Jugendliche am Freitag im Vorraum der Sparkassen-Filiale in der Fußgängerzone, Westliche 1, mehrere Personen durch Pfefferspray verletzt haben, sucht die Polizei dringend nach Zeugen.

Gegen 15.15 Uhr hatten zwei männliche Unbekannte im Alter zwischen zwölf und 15 Jahren laut Gerd Häffner, Polizeiführer vom Dienst, „ohne erkennbaren Grund“ Pfefferspray versprüht, bevor sie flüchteten. Direkt angesprüht wurde nach Polizeiangaben niemand. Dennoch mussten eine Auszubildende des Geldinstituts sowie eine Bankkundin in einer Klinik behandelt werden. Drei weitere Kundinnen waren betroffen. Zwei konnten vor Ort behandelt werden, die dritte wird als Zeugin gesucht.

„Wir ermitteln nun wegen gefährlicher Körperverletzung“, so Häffner. Leider sei die Täterbeschreibung recht dürftig: Nur von einem sei bekannt, dass er rund 1,75 Meter groß sein soll und mit einem grauen Kapuzenpulli und einer dunklen Jogginghose bekleidet war. Die Polizei hofft, dass Besucher des Weihnachtsmarkts etwas beobachtet haben.

Hinweise an das Revier-Nord telefonisch unter (0 72 31) 1 86 32 11.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zwei Schäferhunde beißen Hund tot - Pfefferspray verhindert neue Attacke

Fall vor Gericht: Pfefferspray und Messer gegen Kontrahenten

Jogger im Monbachtal attackiert Hunde und Tierhalter mit Pfefferspray

Unbekannter attackiert 26-Jährigen mit Pfefferspray und klaut Geldbörse

Leserkommentare (0)