nach oben
Carsten Lachenauer, Vizepräsident des Verkehrswacht-Landesverbands, mit Gerhard Hinrichs, der mit dem Goldenen Lorbeerblatt geehrt wird, der Kreisvorsitzenden Daniela Vogel und deren Stellvertreter Klaus Berchtold, Träger der Goldenen Ehren nadel für besondere Verdienste um die Verkehrswacht (von links).  Foto: Ketterl
Carsten Lachenauer, Vizepräsident des Verkehrswacht-Landesverbands, mit Gerhard Hinrichs, der mit dem Goldenen Lorbeerblatt geehrt wird, der Kreisvorsitzenden Daniela Vogel und deren Stellvertreter Klaus Berchtold, Träger der Goldenen Ehren nadel für besondere Verdienste um die Verkehrswacht (von links). Foto: Ketterl
18.03.2016

Jugendverkehrsschule kann kommen

Dieses Jahr lasse er sich seine Zuversicht nicht mehr nehmen, sagte Wolfgang Raff beim Grußwort zur Hauptversammlung der Verkehrswacht Pforzheim und Enzkreis im Großen Saal des Rathauses. Der Leiter des Ordnungsamts erinnerte daran, wie groß die Hoffnungen in den vergangenen Jahren waren, dass es mit dem Bau der neuen Jugendverkehrsschule losgeht.

„Ein Mitarbeiter sagte, wir sollten dieses Jahr bauen“, bestätigte ein gut aufgelegter Architekt Markus Geiser die Planungen – immerhin habe er das Projekt bereits drei Jahre auf dem Tisch. Dass er die wendungsreiche Geschichte begleitet hat und nicht abgesprungen ist, wurde von den Verkehrswacht-Mitgliedern ebenso gewürdigt wie sein Entwurf. Das auf ein Budget von 500 000 Euro reduzierte Bauvorhaben stieß auf Anerkennung unter den 20 anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern. Wie berichtet, soll inzwischen der Keller des Gebäudes an der Steubenstraße bestehen bleiben – und darauf ein einstöckiger Neubau aufgesetzt werden. Die halbe Million für den Bau ist bereits gesammelt – sie stammt aus Spendengeldern, wie die Vorsitzende Daniel Vogel erklärte. Zugleich rief der Ehrenvorsitzende Wolf-Dieter Späth den wohlhabenden Teil der Bürgerschaft noch einmal zu Spenden auf.

Mehr darüber lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news .