nach oben
© Symbolbild: Dietz
12.12.2015

Junge Frau auf dem Heimweg geschlagen und beraubt

Pforzheim. Am frühen Samstagmorgen wurde in der Pforzheimer Südstadt einer 20-jährigen Frau die Handtasche geraubt. Sie war auf ihrem Weg nach Hause zu Fuß in der Hermannstraße, als der Täter von hinten an sie herantrat. Er schlug ihr seitlich gegen den Kopf und versuchte ihre, über die Schulter getragene Handtasche zu entreißen.

Als die junge Frau im Gerangel um die Tasche stürzte und verschiedene Gegenstände aus der Tasche, darunter auch ihr Handy, zu Boden fielen, flüchtete der Täter mit der Tasche in der sich außer persönlichen Dingen keine Sachen von bedeutendem Wert mehr befanden.

Obwohl die Geschädigte beider Tat zu Boden stürzte und sich am Handgelenk verletzte, verfolgte sie den Täter noch in Richtung Calwer Straße, verlor ihn aber alsbald aus den Augen. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurden verschiedene Gegenstände des Raubgutes aufgefunden, der Täter konnte aber nicht ergriffen werden.

Er wird beschrieben als gepflegter, 1,80 bis 1,90 Meter großer Mann mit bräunlichem Teint, der mit einer längeren olivgrünen Kapuzenjacke mit Fellbesatz, dunkler Jeans und schwarzen Schuhen bekleidet war.

Leserkommentare (0)