nach oben
Ricarda Sophia Dieringer. Foto: Privat
Ricarda Sophia Dieringer. Foto: Privat
01.05.2017

Junge Musiktalente überzeugen beim Landeswettbewerb

Pforzheim. Als ein „exzellentes Ergebnis“ wertete Musikschulleiter Andreas Michel das Abschneiden der Jugendmusikschule Pforzheim beim Landeswettbewerb in Heidenheim. Bereits beim Preisträgerkonzert in der Jugendmusikschule zeichneten sich die guten Ergebnisse der jungen Musiker ab, so Michel.

Ricarda Sophia Dieringer, Tochter von Klavierlehrkraft Betina Dieringer, die als kleines Mädchen die ersten Töne an der Jugendmusikschule erlernte, seither bei ihrer Mutter Unterricht hatte, erspielte sich in ihrer Altersgruppe einen ersten Preis mit 23 Punkten und qualifizierte sich damit zum 54. Bundeswettbewerb in Paderborn vom 1. bis 8. Juni.

Einen ersten Preis beim Landeswettbewerb mit 24 Punkten erhielt die junge Pianistin Minh Bao Ngoc Nguyen. Lehrkraft Petra Joubert unterrichtet das junge Talent von Anbeginn in ihrer Klavierklasse und konnte es selbst kaum glauben, wie souverän sich ihre Schülerin der Konkurrenz stellte. Aus Altersgründen werden die Jugendlichen noch nicht zum Bundeswettbewerb weiter geleitet.

Minh Phuc Bayer Nguyen erzielte einen zweiten Preis mit 22 Punkten und freute sich mit seiner Lehrkraft Petra Joubert über seine Leistung.

Jeweils zweite Preise in ihren Altersgruppen erhielten das Holzbläserensemble Lilly Rausch und Hannah Frank, beide Blockflöte, aus der Blockflötenklasse Adelheid Bartel mit 22 Punkten und das Holzbläserensemble Lisa Schran und Grégoire Mercier, (beide Oboe) sowie Leonard Engert (Englischhorn) aus der Oboenklasse von Ágnes Bánrévy mit 22 Punkten.