nach oben
12.12.2016

Junge Rotarier starten Hilfsaktion

Pforzheim. Der Nachwuchs der hiesigen Serviceclubs macht immer häufiger von sich reden und dazu verstärkt auch gemeinsame Sache. Für kommenden Samstag kündigt die Jugendorganisation des Rotary-Clubs nun eine Premiere ein: Erstmals setzt der hiesige Rotaract-Club die bundesweite Aktion „Kauf-eins-mehr“ um.

Dabei erhält das Team um den Präsidenten Marius Müller (22) Unterstützung von Aktiven des Leo-Clubs Pforzheim-Goldstadt, der jungen Lions-Organisation. „Ein Teil mehr“ heißt die Leo-Aktion, die jüngst mit Erfolg und ähnlichem Konzept über die Bühne ging. Am Samstag werden nun auch Rotaract-Mitglieder versuchen, möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, ihren Einkauf mit einer Sachspende zur guten Sache werden zu lassen.

Wie Müller im PZ-Gespräch berichtet, sind er und seine Mitstreiter von 8 bis 13 Uhr vor dem Großmarkt C+C im Pforzheimer Gewerbegebiet „Hohenäcker“, aber auch vor dem Edeka-Markt in Birkenfeld präsent. Sie freuen sich über Sachspenden, die sie an Bedürftige weiterleiten werden. Laut Marius Müller können dies etwa Nudeln, Konserven oder Müsli, also länger haltbare Lebensmittel, sein. Er selbst werde diese Spenden dann mit einem Transporter an besagten Supermärkten einsammeln und zur Pforzheimer Tafel bringen.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.