nach oben
Wettkampfatmosphäre: Die kleinen Taekwondokas messen sich.   privat
Wettkampfatmosphäre: Die kleinen Taekwondokas messen sich. privat
17.07.2017

Junge Sportler kämpfen für Deniz

Pforzheim. Unter dem Motto „Ein Herz für Deniz Sila“ hat der Judo Club Pforzheim in der Nagoldhalle zu Pforzheim ein Benefiz-Freundschafts-Taekwondoturnier veranstaltet. Bereits am späten Nachmittag konnte Ibrahim Sönmezates der überglücklichen Mutter von Deniz eine Spende in Höhe von 2400 Euro übergeben.

Trainer und Organisator Sönmezates unterstützte mit diesem Turnier die an Blutkrebs erkrankte 14-jährige Deniz Sila und ihre Familie. Die Siebtklässlerin des Pforzheimer Hilda-Gymnasium ist derzeit noch auf der Intensivstation und daher galt es, ihr mit kleinen Geschenken und dem Freundschaftsturnier Kraft und Zuversicht zu senden. So erhielt sie unter anderem ein Originaltrikot der Nationalmannschaft, das Bundestrainer Özer Gülec zur Verfügung stellte.

Neben der Hilfsaktion konnten die Taekwondokas erste Erfahrungen sammeln und sich im Wettkampf mit neuen Partnern ausprobieren. Die Kleinsten waren erst vier Jahre alt und zeigten engagiert ihre Techniken.

Möglich wurde das kurzfristig angesetzte Freundschaftsturnier durch die guten Kontakte von Trainer Sönmezates und der Bereitschaft von acht befreundeten Vereinen, die rund 130 Sportler für diese tolle Benefiz-Aktion meldeten.

Die hohe Spende von 2400 € wurde erreicht, da die Vereinsmitglieder, Freunde und Verwandte alle Unkosten finanzierten und dadurch sämtliche Einnahmen als Spende übergeben werden konnten.