rote ampel
 

Junge rennt bei Rot über die Ampel und prallt auf Auto: Schwer verletzt

Pforzheim. Schwer verletzt wurde ein 12-jähriger Junge bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag in der Pforzheimer Nordstadt. Er war bei Rot über die Straße gerannt.

Der Junge war auf dem westlichen Gehweg der Nordstadtbrücke in Richtung Nordstadt unterwegs und wollte um 14.15 Uhr bei Fußgängerampel die Güterstraße überqueren. Allerdings zeigte die Ampel Rot. Beim Überqueren der Straße wurde er von einem Polo erfasst und prallte gegen die Fahrertür.

Das Kind wurde in eine Klinik eingeliefert. Sachschaden entstand nicht.

In dieser Woche gab es in unserer Region schon drei weitere, zum Teil lebensbedrohliche Unfälle mit Kindern. Ein neunjähriger Junge ist am Dienstagmorgen an der B10 bei Eutingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Der Fahrer flüchtete, meldete sich aber später bei der Polizei. Am gleichen Tag ist ein zwölfjähriges Mädchen gegen 16 Uhr auf der Verlängerung des Schindelbergwegs in Calw von einem Traktor überrollt worden, der von einem 18-Jährigen gefahren wurde. Das Mädchen zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Tübinger Klinik geflogen. Eine 13-jährige Schülerin ist am Donnerstagmorgen an der Waldenserstraße in Mühlacker-Dürrmenz von einem rangierenden Sprinter am Bein schwer verletzt worden.

Mehr zum Thema:

Neunjähriges Kind auf B10 von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Mädchen von Traktor überrollt: schwer verletzt
13-Jährige von rangierendem Sprinter erfasst und schwer verletzt