nach oben
Endstation Ampel: Ein junger Peugeot-Fahrer raste auf der Maxi nach einer Schleudertour gegen einen Ampelmast.
Endstation Ampel: Ein junger Peugeot-Fahrer raste auf der Maxi nach einer Schleudertour gegen einen Ampelmast. © Symbolbild: dpa
09.07.2013

Junger Raser schleudert auf der Maxi gegen Ampel

Pforzheim. Die Maximilianstraße in Pforzheim ist zwar eine zentrale Ost-West-Verbindung, aber alles andere als eine Schnellstraße. Das hat ein 23-jähriger Peugeot-Fahrer am Montagnachmittag wohl irgendwie verwechselt, denn der junge Raser hat auf der Maxi die Kontrolle über sein Auto verloren. Erst eine Ampel beendete seine Schleudertour.

Der Peugeot-Fahrer war am Montag kurz nach 16 Uhr auf der Maximilianstraße stadtauswärts unterwegs. In einer leichten Linkskurve verlor er auf Grund massiv überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte über den rechten der beiden Fahrstreifen. Hierbei kam es beinahe noch zur Kollision mit einem Fahrradfahrer, der ebenfalls stadtauswärts fuhr. Im weiteren Verlauf prallte der Peugeot frontal gegen einen Ampelmast auf einer Verkehrsinsel im Einmündungsbereich Maxi/Durlacher Straße.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 16-jährige Beifahrer im Peugeot leicht verletzt. An dem Auto entstand Totalschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. Der Peugeot musste abgeschleppt werden. Eine Ölspur hatte sich auf der Fahrbahn gebildet und musste durch eine Spezialfirma beseitigt werden. An dem komplett beschädigten Ampelmast entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro.