nach oben
02.12.2008

Kalorien-Check für den Weihnachtsmarkt

PFORZHEIM. Lebkuchen, Bratwurst, Magenbrot - der Pforzheimer Weihnachtsmarkt lockt mit so mancher Leckerei. Vieles davon geht ordentlich auf die Hüften. Doch es ist nicht alles Fett, was glänzt - es gibt einige Geheimtipps.

Umfrage

Was essen Sie auf dem Pforzheimer Weihnachtsmarkt am liebsten?

Bratwurst 0%
gebrannte Mandeln 13%
heiße Maroni 87%
Langos 0%
Schoko-Früchte 0%
Crêpes 0%
Anderes 0%
Stimmen gesamt 8

Wer ohne größere Gewichtszunahme durch die Weihnachtszeit kommen will, sollte vor allem die Finger von gebrannten Mandeln lassen. Eine Tüte mit 100 Gramm Mandeln bringt es locker auf 560 Kalorien. Und nicht nur das: Die süße Versuchung beinhaltet satte 38 Gramm Fett. Wer eine Tüte gebrannter Mandeln isst, hat damit schon gut 60 Prozent seines Tagesbedarfs an Fett abgedeckt.

Auch Bratwurst ist für Figurbewusste eher mit Vorsicht zu genießen: Die Thüringer Rostbratwurst mit Senf im Brötchen bringt 355 Kalorien mit sich - dazu auch noch 24 Gramm Fett. Bratwurst und gebrannte Mandeln sind somit die Kalorien-Spitzenreiter auf dem Weihnachtsmarkt.

Ein echter Geheimtipp dagegen: Heiße Maroni. Wer eine 100-Gramm-Tüte der gerösteten Esskastanien verputzt, muss nur 173 Kalorien zusätzlich auf seinem Tageskonto verbuchen. Und die 1,9 Gramm Fett, die die Tüte mit sich bringt, sind fast schon zu vernachlässigen.

Auch beinahe fettfrei ist Magenbrot. Die Tüte mit 100 Gramm Inhalt kommt gerade mal auf 0,5 Gramm Fett. Dafür ist das Gebäck nicht eben das kalorienärmste: 345 Kalorien beinhaltet die Tüte.

Einige weitere, typische Weihnachtsmarkt-Leckereien werden im Video unter die Lupe genommen. Fest steht: Auch wenn auf dem Weihnachtsmarkt Kalorienbomben zuhauf angeboten werden, findet auch der Figurbewusste etwas passendes für sich. Und mal ehrlich: Einmal im Jahr ist auch mal eine Bratwurst drin. Oder eine Tüte gebrannter Mandeln. Oder ein paar Marzipan-Kugeln. Mit der nächsten Weihnachts-Wanderung hat sich das dann auch wieder.