nach oben
Den Wandel von Gastronomie und Einzelhandel im Blick: Handel-Experte Daniel Schnödt, der Dehoga-Vorsitzende Reinhard Gallistl, Gastro-Coach Martin Koslik, Einzelhandelspräsident Horst Lenk und IHK-Hauptgeschäftsführer Martin Keppler (von links).
Den Wandel von Gastronomie und Einzelhandel im Blick: Handel-Experte Daniel Schnödt, der Dehoga-Vorsitzende Reinhard Gallistl, Gastro-Coach Martin Koslik, Einzelhandelspräsident Horst Lenk und IHK-Hauptgeschäftsführer Martin Keppler (von links).
Tipps zur Deko im Bettenhaus erhält Inhaber Roland Stein (links) von Daniel Schnödt. Befinden sich Infos in Augenhöhe, werden sie besser wahrgenommen.
Tipps zur Deko im Bettenhaus erhält Inhaber Roland Stein (links) von Daniel Schnödt. Befinden sich Infos in Augenhöhe, werden sie besser wahrgenommen.
Berater Schnödt unterhält sich mit der Beauty-Fachfrau Carmen Heinz-Gottwald über Konzepte, die Kunden begeistern.  Seibel/IHK
Berater Schnödt unterhält sich mit der Beauty-Fachfrau Carmen Heinz-Gottwald über Konzepte, die Kunden begeistern. Seibel/IHK
22.10.2015

Katzenberger-Coach Martin Koslik gibt Tipps für Pforzheims City

Pforzheim. Handel-Experte Daniel Schnödt und Martin Koslik, bekannt als Gastro-Coach von Daniela Katzenberger, haben Pforzheimer Läden und Lokale gecheckt und Geschäftsleuten Tipps gegeben. Fazit: Mit Mut, Emotionen und neuen Ideen kann man bestehen gegen die Konkurrenz im Netz.

Die Pforzheimer Einzelhändler und Gastronomen stehen vor großen Herausforderungen. Sie haben aber auch große Chancen, im Wettbewerb mit Online-Anbietern zu bestehen. So lassen sich die Erkenntnisse einer Impuls-Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer zusammenfassen, die am Donnerstag auf großes Interesse hiesiger Geschäftsleute stieß – nicht zuletzt dank prominenter Referenten. Daniel Schnödt aus Steinheim (Westfalen) ist Inhaber der Beratungsgesellschaft TeamScio, Buchautor und Trendexperte für den Einzelhandel. Martin Koslik hat sich als Leipziger Gastronom, aber auch als Gastro-Coach einen Namen gemacht – insbesondere durch die Zusammenarbeit mit dem TV-Star Daniela Katzenberger. Er baute auf Mallorca das „Café Katzenberger“ auf, das Millionen Fernsehzuschauer in der Dokusoap des Senders Vox bannte.

Schnödt hat Pforzheimer Läden unter die Lupe genommen, Koslik einen ersten Blick auf das gastronomische Angebot geworfen. Beide sind sicher: Wer sich auf ausgetretenen Pfaden bewegt, hat es zunehmend schwer. Wer aber Neues wagt und den Schulterschluss mit Kollegen sucht, hat Zukunft.

„Zukunftsstadt Pforzheim – Offensive für Handel & Gastronomie“: So heißt auch die Reihe, die die IHK startet. Workshops im kommenden Jahr sollen laut Hauptgeschäftsführer Martin Keppler den Geschäftsleuten aufzeigen, wie sie gegenüber dem Online-Handel punkten können.

„Inszenieren und verführen“, lautet die Botschaft von Berater Schnödt, der exemplarisch das Mode- und Kosmetik-Geschäft von Carmen Heinz-Gottwald, das Bettenhaus Stein und den Modeladen „Axel’s Men“ unter die Lupe nahm. Zum Betonen der persönlichen Note rät Schnödt: „Emotionen kriege ich in der virtuellen Welt nicht wirklich.

Als unübersichtlich, den auswärtigen Besucher verwirrend hat Martin Koslik Pforzheims City empfunden. „Habt Ihr eigentlich keine Innenstadt?“, fragte der Leipziger irritiert. Die Stadt sei gefragt, etwa eine Kneipenmeile und klar definierte Einkaufszeilen zu schaffen. Ziele , die das Projekt City-Ost verfolgt.

Doch auch jeder einzelne Wirt könne seine Perspektiven verbessern. Durch die klare Ausrichtung auf eine Zielgruppe etwa.Durch ein ehrliches Angebot, aber auch dadurch, dass Gäste mit Namen angesprochen werden und ohne Order ihr Lieblingsgetränk bekommen:

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news

Leserkommentare (0)