nach oben
© Symbolbild: dpa
08.02.2019

Kein Strom und kein Licht: Turnverein Huchenfeld kann nicht trainieren

Pforzheim-Huchenfeld. Die gute Nachricht vorneweg: Die Huchenfelder Grundschüler konnten am Freitag bei Licht in den Klassenräumen unterrichtet werden. Am Abend zuvor war man sich da noch nicht so sicher gewesen. Da hatte das Training des Turnvereins Huchenfeld für insgesamt 50 Erwachsene aus zwei Sportgruppen ausfallen müssen, weil es keinen Strom gegeben hatte.

Es ist bereits das zweite Mal binnen zweier Monate, dass das Training des Vereins in der Halle beeinträchtigt war. Bereits am ersten Schließungstag des Stadtteilbads Mitte Dezember war die Turnhalle plötzlich kalt gewesen, nachdem man die Heizung des Bads abgeschaltet hatte. Ein Versehen der beauftragten Fachfirma. Derzeit laufen in Huchenfeld die Vorarbeiten, weil das Grünflächen- und Tiefbauamt die Platanen, die derzeit noch vor dem Technischen Rathaus stehen, in drei Wochen auf das dortige Schulgelände versetzen lässt. Damit ist die Umgestaltung des Schulhofs dann abgeschlossen.

„Dort wo die Bäume hinkommen sollen, müssen Stromleitungen umgelegt werden“, erklärte der städtische Pressesprecher Stefan Baust. Ursprünglich waren zwei Stunden angesetzt. Doch weil ein defektes Bauteil ersetzt werden musste, nahm der Einsatz mehr Zeit in Anspruch.

Mehr lesen Sie am 9. Februar in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.