nach oben
© Symbolbild: dpa
08.09.2014

Keine Beute: Einbrecher scheitert an Bürotür und hinterlässt reichlich Spuren

Pforzheim. Zunächst sah es für ihn offenbar recht gut aus, dann musste ein Einbrecher jedoch sein schändliches Treiben erfolglos abbrechen. Er war im Verwaltungstrakt eines an der Rastatter Straße ansässigen Pforzheimer Vereins an der Bürotür gescheitert. Sein doppeltes Pech: Statt Beute mitzunehmen, hat er offenbar reichlich Spuren hinterlassen.

Zunächst hatte der Einbrecher in der Zeit zwischen Freitag, 16 Uhr, und Sonntag, 10.30 Uhr, ein Fenster aufgehebelt, um in das Objekt zu gelangen. Allerdings konnte der Dieb bei der Suche nach Barem die verschlossene Bürotür nicht mehr überwinden. Er musste schließlich ohne Beute das Weite suchen.

„Kriminaltechniker stellten in der Folge vielversprechende Spuren sicher, die auf eine Aufklärung des Einbruchs hoffen lassen“, heißt es in der Polizeimeldung. Das klingt so, als wäre eine Festnahme nur noch Formsache.