nach oben
27.09.2017

Keine Hängepartie bei Hausverkauf

Pforzheim. In einem Brief an OB Peter Boch hatte die Gemeinderatsfraktion aus FDP und Freien Wählern den Verkauf des denkmalgeschützten Gebäudes an der Westlichen an die Bauinnung Pforzheim/Enzkreis als „Hängepartie“ bezeichnet und ihn gebeten, das Projekt selbst in die Hand zu nehmen (die PZ berichtete).

Sibylle Schüssler habe es in mehr als zwei Monaten nicht geschafft, der Innung einen Vertrag zukommen zu lassen. Nun meldet sich die Baubürgermeisterin selbst zu Wort: Die Vorbereitungen lägen ganz im Zeitplan, „von einer ‚Hängepartie‘ kann daher keine Rede sein“. Erklärtes Ziel sei ein Verkauf bis zum Jahresende gewesen. „Aus der Sicht der Stadt sprechen aktuell auch keine Gründe dagegen, warum dieses Ziel nicht zu erreichen sein sollte“, so Schüssler. Der Kaufvertragsentwurf für das Gebäude, das das überbetriebliche Ausbildungszentrum der Innung beherbergt, sei vorbereitet. Es gelte allerdings, noch letzte Details zu klären. pm/bel