nach oben
Auftritt der „Dancing Kids“, bestehend aus 13 Mitgliedern des Buckenberg-Horts, mit der deutschen Version von „Waka Waka“ von Shakira. Foto: Meyer
Auftritt der „Dancing Kids“, bestehend aus 13 Mitgliedern des Buckenberg-Horts, mit der deutschen Version von „Waka Waka“ von Shakira. Foto: Meyer
02.11.2017

Kinder von der Schanzschule gewinnen Wettbewerb der Horte

Pforzheim. Müde gewesen ist keines der Kinder am gestrigen Morgen um 9 Uhr im Caritashort an der Haidachschule. „Wann geht es endlich los?“ hörte man es überall aus der Menge in aufgeregter Erwartung fragen. Es war die achte Talentshow, zu der die Pforzheimer Horte alljährlich im Herbst zusammenkommen, um die mit ihren Erziehern erprobten Stücke aufzuführen – eine Show, ganz von Kindern für Kinder, da die meisten Eltern zu der Zeit natürlich bei der Arbeit sind.

„Dazu hätten wir gar nicht genug Platz“, erklärte Julia Velten, Leiterin des Hortes an der Schanzschule. Zusammen mit Jochen Heinrich von der Arbeiterwohlfahrt (Awo) organisierte sie das Event, bei dem fünf Horte der Stadt teilnahmen. Das Befinden der Grundschulkinder blieb so trotz Lampenfiebers gelassen. Die kreativen Ideen der Schüler, meist bestehend aus Tanz oder Gesang, sollten ihnen vor allem Freude bringen. Die „Dancing Kids“ vom Buckenberghort, die mit bunten Kostümen und afrikanischen Melodien den ganzen Raum zum Mitwippen brachten, hatten seit September für ihren großen Auftritt geprobt. Lob kam von allen Seiten. „Es soll eine Motivation für die Kinder sein“, so Velten. Der Gewinner der Talentshow wurde am Ende der Show mit einem Wanderpokal ausgezeichnet, welcher von der Jury, bestehend aus Pinar Erkek, Vorsitzende der Awo, Daniel Kammerer, Leiter der Schulkindbetreuung der vhs, und Raffael Biscardi, Fachbereichsleiter bei der Caritas, vergeben wurde. Die vorletzte Gruppe, „Die Schanzis“, überzeugte die Jury mit ihrem haiwaiianisch inspiriertem Tanz aus dem Film „Vaiana“ besonders und durfte den Pokal in diesem Jahr mit nach Hause, in den Hort der Schanzschule, nehmen.