nach oben
Die Gildegarde zeigte ihr Können.Foto: Jähne
Die Gildegarde zeigte ihr Können.Foto: Jähne
24.01.2016

Kinderkostümball der Belrem-Gilde: Großer Partyspaß für kleine Faschingsfans

PFORZHEIM. Dass man die Reise nach Jerusalem auch auf einem Bein erhüpfen kann, hatten die kleinen Besucher des Kinderfaschings der Dillweißensteiner Belrem-Gilde genauso schnell kapiert, wie den Schlachtruf der Fasnetszunft: „Dillwei-Ho“. Was Vorstand Jörg Müller einmal von der Bühne aus vormachte, schallte ihm in hundertfacher Weise und mit viel Enthusiasmus entgegen.

Rund 200 Besucher hatten sich gestern Nachmittag in der Nagoldhalle eingefunden: Eltern mit ihren Kindern, die mal als Minions und Prinzessinnen, mal als Ninja oder futuristische Gestalten aus dem neuen „Star Wars“-Film erschienen waren. Müller – auch als Ritter Belrem bekannt – und seine Prinzessin, die orientalische Sulaima (alias Maite Maday Sancho) hatten alle Hände voll zu tun, um nicht den Überblick zu verlieren. Ein kleines Spielchen ist dabei immer gute Möglichkeit, um ein wenig Ordnung zu schaffen und so sollte es die besagte Reise sein, um die ersten Partyakzente zu setzen.

Ein wahrlich buntes Programm hatte sich die Gilde ausgedacht, um für drei Stunden für Spaß und Unterhaltung zu sorgen: Da präsentierte die besagte Prinzessin einen Tanz, die neu formierte Gildegarde lieferte mit geschwungenen Beinen und Spagats eine sportliche Darbietung ab und auch die Marketenderinnen (eigentlich die historische Dienstfrauen der früheren Kriegsleute) durften zum Abschluss auf die Bühne.

Als Überraschungsgäste sorgten Jongleur Simon Schatz und Mia Winterstein, Tanzmariechen der KGHO (Karnevals-Gesellschaft „Hochburg 1972“ Pforzheim) für gute Stimmung.

Alexander Jähne