nach oben
Die Weltelite des Tanzsports ist beim Goldstadtpokal aktiv.
29.01.2011

"Kleiner Goldstadtpokal" geht nach Russland

PFORZHEIM. Die Gewinner des "red young-Cup" der Sparkasse Pforzheim Calw beim 27. Internationalen Jugendturnier Latein im Rahmen des "50. Internationalen Tanzturniers um den Goldstadtpokal der Stadt Pforzheim" geht nach Russland. Im Vorjahr hatten Daniiel Shcherbaniuk/Magi Bakradze den dritten Platz belegt.

Am Samstagnachmittag sicherten sie sich vor 1000 begeistert mitgehenden Besuchern im CongressCentrum den "kleinen Goldstadtpokal". Im Finale mit drei Paaren aus Russland und zwei aus Rumänien verpassten die für den veranstaltenden Schwarz-Weiss-Club Pforzheim (SWC) startenden Maksim Stepanov / Viktoria Konstantinova knapp den Sprung aufs Treppchen. Sie belegten den vierten Platz.

Die hohen Favoriten um den "Goldstadtpokal" in den lateinamerikanischen Tänzen beim SWC-Jubiläumsturnier, die russischen Titelverteidiger und amtierenden Welt- und Europameister Alexei Silde/Anna Firstova, erreichten ebenso souverän die Endrunde am Samstagabend wie die Standard-Weltmeister Benedetto Ferruggia/Claudia Köhler (Stuttgart) im Einladungsturnier um den Ehrenpreis der Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald.

Ein Film vom "Goldstadtpokal" und die Bildergalerien vom Finale in Latein und Standard gibt es am Sonntag auf PZ-news.de