nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
08.05.2015

Kleinere Unfälle sorgen für lange Staus auf der A8 bei Pforzheim

Ein Stau von bis zu zehn Kilometern war auf der A8 in Richtung Stuttgart am Freitagmorgen die Folge zweier Unfälle und einem Pannenfahrzeug. Nach den Feststellungen der Pforzheimer Autobahnpolizei war bereits gegen 05.15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Süd und Heimsheim der 25-jährige Fahrer eines Kleintransporters in einem unachtsamen Moment auf einen Sattelzug aufgefahren.

Sein Fahrzeug der Sprinterklasse stürzte in der Folge um und blockierte die rechte und mittlere Fahrbahn. Die mit kurzzeitigen Vollsperrungen der Autobahn verbundenen Bergungsarbeiten dauerten bis gegen 07.50 Uhr an. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von 23.000 Euro.

Zu einem weiteren Auffahrunfall von zwei Autos kam es bei Niefern-Öschelbronn gegen 06.55 Uhr auf der linken Fahrspurim Stau. Der Fahrer eines Hondas erlitt dabei leichte Verletzungen, der Aufgefahrene in seinem Fiat kam indessen ohne Blessuren davon. Hier wird der Gesamtschaden mit 8.000 Euro beziffert. Im weiteren Verlauf kam es zu einer weiteren Störung der Verkehrslage, als bei Wimsheim kurz vor 08 Uhr ein Pannenfahrzeug rauchend auf dem Seitenstreifen stehen blieb. Die Autobahnpolizei musste hier bis zur Bereinigung der Gefahrenlage zwecks Absicherung hinzugezogen werden.