760_0900_121968_Zonta_says_no_Stadttheater_01.jpg
Sagen entschieden Nein zu Gewalt: Zonta-Präsidentin Dagmar Kurzen (links) und Pressesprecherin Sabine Hägele vor dem beleuchteten Theater.  Foto: Meyer 

Knapp 20 Objekte Leuchten: Zonta Club setzt in Pforzheim starkes Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Pforzheim. Ob die Allianz-Arena in München, die Große Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen oder das Pforzheimer Theater – sämtliche Zonta Clubs haben gestern bundesweit Gebäude beleuchtet und damit am „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ ein Zeichen gesetzt.

In Pforzheim leuchteten knapp 20 Objekte, so auch das Neue Rathaus, das Reuchlinhaus, der Sparkassenturm, das Helios Klinikum, die Fakultät für Gestaltung, und das Kulturamt in Orange, zudem ein Geschäft in Keltern. „Es werden von Jahr zu Jahr mehr Gebäude“, sagt Pressereferentin Sabine Hägele. Auch der Dicke trug die Aktionsfarbe – während die Zonta-Frauen Infomaterial verteilten.

„Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie muss man auf Gewalt an Frauen aufmerksam machen“, findet Dagmar Kurzen, Präsidentin des Serviceclubs berufstätiger Frauen. Sie begrüße daher, dass sich aktuell viele Akteure des Themas annähmen. Die jüngste Statistik des Bundeskriminalamts spreche für sich. So lässt sich ein Anstieg sexualisierter Gewalt feststellen – und das bereits vor Corona. Bei 140.000 Fällen von Gewalt in der Partnerschaft waren im vergangenen Jahr 81 Prozent der Opfer weiblich.

Zonta ist ein Serviceclub berufstätiger Frauen, der sich rund um den Globus für die Belange benachteiligter Mädchen und Frauen engagiert. ; in Pforzheim gehören dem Club aktuell 42 Mitglieder an. Dies sind nur zwei der Zahlen, die die Zonta-Frauen mit Fotos der illuminierten Gebäude bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, nun täglich auf Facebook posten werden.

Insgesamt dauert die begleitende Aktion 16 Tage. Bis zum „Tag der Menschenrechte“ am 10. Dezember wollen die hiesigen Zonta-Frauen täglich eines der illuminierten Gebäude auf Facebook posten. Zusammen mit Zahlen wie jenen: Weltweit erfahren laut Statistik der Weltgesundheitsorganisation WHO 35Prozent aller Frauen Gewalt. In Deutschland waren 2018 laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) bei mehr als 140 000 Fällen von Partnerschaftsgewalt 81 Prozent der Opfer Frauen. Mehr als die Hälfte von ihnen lebte in einem gemeinsamen Haushalt mit dem Tatverdächtigen

Der Kampagne hat sich unter anderem die Stadt angeschlossen, sie ruft ihre Follower dazu auf, zum Thema Stellung zu beziehen. www.zonta-pforzheim.de

Anke Baumgärtel 2

Anke Baumgärtel

Zur Autorenseite