760_0900_85606_Brezelkoenigin_Oechslefest.jpg
Die Krönung der Brezelprüfung: Württembergs Brezelkönigin Tamara beehrt das OechsleFest.  Foto: Bäcker BW 

Königin kommt und „Olli“ macht Witze: Premiere für Brezel-Check auf OechsleFest

Pforzheim. Bevor sie genüsslich verschlungen wird, muss sie kunstvoll geschlungen werden. Sie ist im Südwesten außerordentlich beliebt, ihre Güte wird aber auch besonders kritisch beäugt und bewertet. Die Rede ist von einer Backware, die man mit Fug und Recht als Leib- und Magenspeise der Badener wie der Württemberger bezeichnen kann. Die Brezel hat es nun auch den Machern des OechsleFests angetan.

Bei der 33. Auflage des Spektakels wird es am Montag, 27. August, von 19 Uhr an erstmals eine badisch-schwäbische Brezelprüfung geben – initiiert von der Bäckerinnung Nordschwarzwald, geadelt durch eine königliche Hoheit und den Papst der Witze.

Regelmäßig veranstaltet die Innung eine Brot- und eine Stollenprüfung. Wie Obermeister Martin Reinhardt aus Knittlingen im PZ-Gespräch erläutert, reifte nun die Idee, auch die Brezel publikumswirksam einem Check zu unterziehen. Schließlich mache jeder Bäcker die Qualität seiner Arbeit insbesondere an der Fertigkeit des Brezelbackens fest.

Beim städtischen Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) als Veranstalter des OechsleFests habe man damit „offene Türen eingerannt“. Zumal man den Brezeltest „auf die lustige Art“ angehen wolle. Anders als bei der Prüfung von Brot und Stollen, die jedes Jahr in eher ernstem Rahmen nach festen Kriterien von einem Fachmann begutachtet werden, soll die Brezelprüfung locker-flockig ablaufen. Dafür wird schon allein der kultige Pforzheimer Malermeister Oliver Gimber („Witz vom Olli“) sorgen, der diesen Programmpunkt des OechsleFests moderiert – und sicher auch einen echten Brezel-Schenkelklopfer auf Lager hat. Und dann gibt sich auch noch Tatjana Moosmayer (23) aus Burgrieden, die frischgebackene württembergische Brezelkönigin, die Ehre.

Die Innung nutzt eine Pause im Programm der am 27. August auftretenden Musik-Formation „Die 3 Richtigen“, um eine knapp einstündige Brezel-Show hinzulegen. Etliche Bäckermeister aus der Region werden Brezeln präsentieren, über deren Rezepturen und den richtigen Schwung beim Formen philosophieren, das Publikum vergnüglich einbinden und natürlich auch Kostproben verteilen. Ein offizieller Brotprüfer – so viel Ernst muss sein – ist auch mit am Start.

Das OechsleFest beginnt am Freitag, 24. August, auf dem Marktplatz und dauert bis zum Sonntag, 9. September.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.