nach oben
Die ersten künstlerisch gestalteten OechsleFest-Gläser stammen von Heidi 

Stulle-Gold und Wolfdieter Grötzinger (links). Wirte-Sprecher Frank Daudert 

(rechts) und Citymanager Rüdiger Fricke sind vom Ergebnis begeistert.
Die ersten künstlerisch gestalteten OechsleFest-Gläser stammen von Heidi Stulle-Gold und Wolfdieter Grötzinger (links). Wirte-Sprecher Frank Daudert (rechts) und Citymanager Rüdiger Fricke sind vom Ergebnis begeistert. © Ketterl
01.06.2011

"Königs" und "Bacchus" auf dem OechsleFest-Glas

PFORZHEIM. Die neuen Gläser für das 26. OechsleFest, das vom 19. August bis 4. September stattfindet, tragen erstmals keinen Vierzeiler mehr, sondern sie sind künstlerisch gestaltet. Am Mittwoch haben City-Manager Rüdiger Fricke und Wirtesprecher Frank Dauert die Mustergläser vorgestellt, die von zwei Mitgliedern der Kunstinitiative Pforzheim (KIP), Heidi Stulle-Gold und Wolfdieter Grötzinger entworfen wurden.

Sei werden in einer limitierten Auflage von jeweils 1000 Stück hergestellt. Zudem wird es einen Wettbewerb für weitere 10 000 Viertele-Gläser geben. Bis zum 25. Juni können die Vorschläge für ein Motiv eingereicht werden. Die Teilnahmebedingungen sind auf der Internetseite von Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) zu finden: www.ws-pforzheim.de

Leserkommentare (0)