760_0900_99324_hausjurist.jpg
Der kleine Hausjurist, auch bekannt als Dr. jur. Google, findet fast, aber eben nur fast, die passenden Worte. Foto: Klimanski

Kolumne: Alte Anträge der Gemeinderatsfraktionen sollen ad acta gelegt werden

Eine Kolumne von Marek Klimanski: Die Axt im Haus ersetzt den Zimmermann, das Gesundheitslexikon in einfachen Fällen sogar bis hin zum schweren Männerschnupfen den Hausarzt, nur der Jurist, der ist schwerlich – nicht einmal durch Lehrer – zu ersetzen, das hat der liebe Gott bei der Erschaffung der Welt schon ganz ordentlich so vorgesehen.

Vermutlich infolge guter und auch gut bezahlter juristischer Beratung, wie wir Hobby-Rechtshistoriker nach langen Jahren einschlägiger Beobachtung laienhaft vermuten.

Dennoch machen wir uns immer wieder im Internet bei Dr. jur. Google schlau über diese oder jene Rechtsgelehrsamkeit. Insbesondere wenn sie Fälle betrifft, in denen fünf von uns befragte Juristen sieben verschiedene

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?