760_0900_100587_Boch_und_Berrios.jpg
Ziemlich beste Freunde: Die Bürgermeister Sylvain Berrios (links) und Peter Boch feiern die Jumelage. Foto: Lutz

Kolumne: "Monsieur Boeque" und Mac(a)rons – Hoch lebe die Völkerverständigung

Freundschaft kennt keine Grenzen – und schon gar keine Sprachbarrieren. So spielte es beim großen Pfingsttreffen in St. Maur auch keine Rolle, dass OB Peter Boch des Französischen nicht mächtig ist – ein Händedruck hier, ein Wangenkuss da und die eine oder andere Übersetzungshilfe der Dolmetscherinnen schlugen die Brücken, um aus der dreitägigen Begegnung ein unvergessliches Tête-à-Tête zu machen.

Im Gegenzug nahm es der Pforzheimer Rathauschef den Franzosen auch nicht krumm, dass sie ihn in der Regionalausgabe der Zeitung „Le Parisien“ als Peter Hoch, Bürgermeister der 115.000 Einwohner zählenden Stadt Pforzheim, ankündigten. „Ich hatte schon viele Namen“, so Boch, nachdem ihn Michael Schwarz, alias Michel Noir, wie sich der

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?