nach oben
Alltagshelden: Rafael Jung (links) und Dua Ünal aus Pforzheim haben in Karlsruhe einen gestürzten Betrunkenen vor einer Straßenbahn gerettet.
Alltagshelden: Rafael Jung (links) und Dua Ünal aus Pforzheim haben in Karlsruhe einen gestürzten Betrunkenen vor einer Straßenbahn gerettet. © PZ-Archiv
10.03.2011

Kopf auf den Gleisen: 15-Jährige retten Betrunkenen

PFORZHEIM. Der Schreck sitzt ihnen auch einen Tag nach ihrer Heldentat noch in den Knochen: Als die beiden 15-jährigen Realschüler, Rafael Jung und Dua Ünal, am Mittwochabend von ihrer Straßenmusiker-Tour in Karlsruhe zurück nach Pforzheim fahren wollten, sahen sie, wie ein Betrunkener vor eine Straßenbahn fiel, die kurz vor der Abfahrt stand. Mit dem Kopf lag er direkt vor einem der Räder.

Ohne zu zögern rannten die beiden Jungs zu dem etwa 50-jährigen Mann und machten dem Straßenbahnfahrer durch Winken und Klopfen klar, dass er noch warten müsse. Dem Betrunkenen halfen sie auf und setzten ihn auf eine Bank. Erst im Nachhinein sei den 15-Jährigen bewusst geworden, dass sie mit ihrer Tat ein Leben gerettet haben. "Es war aber erschreckend, dass nur zwei Leute geholfen haben, den Mann wegzutragen", sagt Dua Ünal. Etwa 15 Personen seien im direkten Umfeld gestanden, die nur zugesehen hätten.