nach oben
Bei Viehzüchtern besorgte Abraham Keleta (links) Schafe für die Hilfsbedürftigen in seinem Heimatdorf.
Bei Viehzüchtern besorgte Abraham Keleta (links) Schafe für die Hilfsbedürftigen in seinem Heimatdorf.
11.08.2011

Krankenpfleger aus Pforzheim und Eritreer über Hilfe für sein Dorf

PFORZHEIM. Nach Hacken, Spaten und Kanistern hat der aus Eritrea in Nordostafrika stammende Abraham Keleta für die Menschen in seinem Heimatdorf mit Spendengeldern insgesamt 40 Schafe besorgt.

Der vor vier Jahren gegründete Verein "Adineamen", benannt nach jenem 1000-Einwohner-Dorf, sammelt für solche Aktionen Geld durch Feste und Konzerte. Keleta war 1988 als 17-Jähriger während des insgesamt über 30 Jahre dauernden Befreiungskrieges nach Deutschland geflohen und wurde als politischer Flüchtling anerkannt. ol