nach oben
Werbung für Pforzheims Wochenmarkt macht Alissa Sina Wagner aus Maulbronn. Foto: Ketterl
13.07.2016

Kreative Köpfe präsentieren sich bei Studenten-Werkschau an der Hochschule

Pforzheim. Bei der Werkschau zeigen Studierende der Fakultät für Gestaltung ihre Semester- und Abschlussarbeiten. Gedruckter Schmuck, platzsparende Autos und Kollektionen zum Ekeln werden am Freitag und Samstag, 15. und 16. Juli, präsentiert. Und dann wäre da noch ein Promiauftritt bei den Modenschauen.

Bildergalerie: Nostalgie trifft Zukunft: Werkschau der Pforzheimer Designstudenten

Ausgestellt wird bei der Werkschau von den Studiengängen Industrial Design, Intermediales Design, Mode, Schmuck, Master in Creative Direction, Visuelle Kommunikation sowie der Kunst- und Kulturwissenschaften im Fakultätsgebäude (Holzgartenstraße 36) von 11 bis 20 Uhr. Zur selben Zeit zeigt der Studiengang Accessoire Design seine Arbeiten im EMMA-Kreativzentrum. In der Dependance an der Eutinger Straße 111 stellen die Transportation-Designer von 10 bis 18 Uhr aus. Aktionen und Workshops der Visuelle-Kommunikaton-Studenten gibt es von 11 bis 0 Uhr im „Café Roland“, zudem sind sie beim LAF (Östliche Karl-Friedrich-Straße 7) zu finden.

Die Modestudenten zeigen ihre Kollektionen am Freitag ab 18 sowie ab 21 Uhr bei den Modenschauen auf der fünften Ebene des Sparkassen-Parkhauses. Die Studierenden des zweiten Semesters hat Skandinavien bei ihrem Schaffensprozess inspiriert. Auch der aktuelle Song „Scandinavian Love“ des dänischen Sängers Asbjørn, der seit zwei Jahren mit avantgardistischen Glam-Pop-Nummern für Furore sorgt. Bei den Modenschauen wird er nun als Live-Act auftreten.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news

Ninas Ding: Flamingo-Tee und eine Perücke aus blauen Flecken