nach oben
Die geehrten Meister und Meisterinnen mit Handwerkskammerpräsident Joachim Wohlfeil, Kreishandwerksmeister Rolf Nagel und dessen Stellvertreter Joachim Butz (stehend, von links).
Die geehrten Meister und Meisterinnen mit Handwerkskammerpräsident Joachim Wohlfeil, Kreishandwerksmeister Rolf Nagel und dessen Stellvertreter Joachim Butz (stehend, von links).
28.11.2016

Kreishandwerkerschaft ehrt ihre Meisterjubilare im VolksbankHaus.

Für Rolf Nagel ist sie weit mehr als nur ein Blick zurück, das hat der Kreishandwerksmeister bei seiner letzten Goldenen und Diamantenen Meisterfeier im Amt gestern deutlich gemacht.

Vielmehr beschrieb er die Tradition gewordene Verleihung der Urkunden für 50 sowie 60 Jahre Meisterbrief als Würdigung überzeitlicher Werte: „Dass man mit Fleiß, Lernbegierigkeit, Durchhaltewillen und der eigenen Hände Arbeit sein Leben selbst erfolgreich gestalten kann.“ Dies verkörperten die 45 Diamantenen und Goldenen Meister und Meisterinnen, so der Kreishandwerksmeister, dessen Amtszeit Anfang November 2017 endet. Sie seien wirkliche Vorbilder, hätten mit ihrer Hände Arbeit für den heutigen Wohlstand gesorgt.

Mehr lesen Sie am Dienstag, 29. November 2016, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.