nach oben
Caritasdirektor Frank-Johannes Lemke und Gunther Krichbaum (CDU) im Walter-Geiger-Haus im Gespräch mit dem Bewohner August Pfisterer (von links).
Caritasdirektor Frank-Johannes Lemke und Gunther Krichbaum (CDU) im Walter-Geiger-Haus im Gespräch mit dem Bewohner August Pfisterer (von links).
10.03.2016

Krichbaum unterstützt Forderungen der Caritas

Pforzheim. Die Caritas drängt bei zwei „Leuchtturm-Projekten“ auf mehr finanzielles Engagement durch die Stadt. Seit Mittwoch hat der katholische Wohlfahrtsverband dabei einen prominenten Fürsprecher mehr.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Gunther Krichbaum informierte sich vor Ort über die Angebote und aktuellen Nöte. Im Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) an der Redtenbacherstraße zeigte der Caritasdirektor Frank-Johannes Lemke auf, warum die gemeinsame Förderung von Kindern mit und ohne Behinderung bundesweit Aufmerksamkeit erlangte. Nun solle eine Krippengruppe für zehn Kinder hinzukommen. Die Stadt sei bereit, den mit 120.000 Euro veranschlagten Umbau von zwei Therapieräumen zur Krippe zu finanzieren. Sie weigert sich laut Lemke aber, 100.000 Euro für den Wiederaufbau dieser zwingend benötigten Therapieräume an anderer Stelle zur Verfügung zu stellen. Im Vergleich zu einem Neubau seien die Kosten moderat, sagte Lemke: „Inklusion kostet nun mal Geld.“ Ebenfalls Modellcharakter habe das Walter-Geiger-Haus, in dem Senioren eine Wohnung beziehen und je nach Pflegebedürftigkeit Leistungen in Anspruch nehmen können. Wenige Bewohner – ein bis zwei pro Jahr – seien auf ergänzende Kostenübernahme von insgesamt „wenigen Hundert Euro“ im Monat angewiesen. Hier stelle sich das Sozialamt quer.

Krichbaum betonte, dass im HPZ „fantastische Arbeit“ geleistet werde. Er wisse, dass die Stadt finanziell unter erheblichem Druck stehe. Doch „mit ein bisschen Fantasie und gutem Willen“ müsste das Problem beim Krippen-Umbau zu lösen sein. Auch beim Walter-Geiger-Haus wolle er sich „hinter den Kulissen“ dafür einsetzen, dass in diesen wenigen konkreten Einzelfällen eine humane Lösung gefunden werde.

Leserkommentare (0)