nach oben
Zwei Pforzheimer Jugendliche, die sich mehrfach als Handtaschenräuber betätigten, wurden von der Polizei geschnappt.
Zwei Pforzheimer Jugendliche, die sich mehrfach als Handtaschenräuber betätigten, wurden von der Polizei geschnappt. © dpa
23.03.2011

Kripo schnappt zwei 14- und 15-jährige Handtaschenräuber

PFORZHEIM. Normalerweise spielen Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren eher Fußball, zocken am Computer oder hängen in der Clique ab und versuchen, Mädchen zu imponieren. Jedenfalls vertreiben sie sich nicht die Zeit mit professionellem Handtaschenraub, so wie zwei 14- und 15-Jährige aus Pforzheim, die die Kriminalpolizei als Tatverdächtige ermittelt hat.

Ihr Vorgehen hatten die beiden Jugendlichen bis ins Detail geplant. Beide Täter rannten jeweils von hinten an ihre Opfer heran, entrissen die Handtasche, flüchteten und teilten anschließend die Beute.

Auf diese Weise erbeuteten sie am 22. Februar 2011 in Brötzingen im Narzissenweg eine Handtasche mit Bargeld und EC-Karten. Zwei Tage später entrissen sie im Stadtgarten die Handtasche einer 44-Jährigen, in der sich ein Mobiltelefon und Bargeld befand. Auch bei der letzten bekannten Tat am 3. März versuchten sie erneut in den Abendstunden in der Südweststadt einer 37-Jährigen die Handtasche zu entreißen, was allerdings durch die Gegenwehr der Frau nicht gelang.

Beide Täter legten nach deren Identifizierung ein umfassendes Geständnis ab. Das gestohlene Handy konnte zwischenzeitlich wieder an die beraubte Frau zurückgegeben werden. Auch die zwei entwendeten Handtaschen wurden wieder aufgefunden. pol

Leserkommentare (0)