nach oben
Das Dezernat für Wirtschaftsstrafsachen bei der Pforzheimer Kripo bekommt ab 1. April 2011 Verstärkung. Allerdings wird es kein ausgebildeter Polizist – oder eine Polizistin – sein, sondern ein Experte aus der Betriebswirtschaft.
Pforzheimer Kripo sucht per Stellenanzeige Wirtschaftsexperten © Ketterl
16.11.2010

Kripo sucht per Stellenanzeige Wirtschaftsexperten

PFORZHEIM. Das Dezernat für Wirtschaftsstrafsachen bei der Pforzheimer Kripo bekommt ab 1. April 2011 Verstärkung. Allerdings wird es kein ausgebildeter Polizist – oder eine Polizistin – sein, sondern ein Experte aus der Betriebswirtschaft, der sich in Bilanzen, Bankgeschäften und dem Steuerdschungel auskennt. Nach einem Jahr wird der Wirtschaftsfachmann auf dem Weg der „Sonderlaufbahn des gehobenen Dienstes der Wirtschaftskriminalisten“ zum Kommissar befördert und steigt maximal auf zum Kriminalhauptkommissar.

Die Stelle wurde jüngst vom Regierungspräsidium Karlsruhe ausgeschrieben. In Baden-Württemberg gibt es bereits 53 dieser Spezialisten. Im Landesteil Baden bilden sieben Experten bei der Landespolizeidirektion im Regierungspräsidium Karlsruhe die Speerspitze. Sie bearbeiten die dicken Fische und arbeiten zu einem Großteil der Schwerpunktstaatsanwaltschaft Mannheim zu. Damit sind sie unter anderem zuständig für die Aufarbeitung des Pforzheimer Derivate-Debakels und gehen dem Vorwurf nach, Ex-Oberbürgermeisterin Christel Augenstein und Ex-Kämmerin Susanne Weishaar könnten sich möglicherweise der Untreue schuldig gemacht haben. ol