nach oben
Der Kripo-Beamte Hans Jäger ist am Donnerstag in den Ruhestand verabschiedet worden.
Kripo-Beamter Hans Jäger in den Ruhestand verabschiedet © privat
28.04.2011

Kripo-Beamter Hans Jäger in den Ruhestand verabschiedet

PFORZHEIM/ENZKREIS. Der wohl erfahrenste Pforzheimer Kripo-Beamte ist am Donnerstag in den Ruhestand verabschiedet worden: Hans Jäger, Erster Kriminalhauptkommissar, Leiter der Inspektion 1, im Volksmund und verkürzend besser bekannt als Mord-Dezernat. Eigentlich hätte Jäger, 61, bereits im vergangenen Jahr in Pension gehen sollen, doch er hängte noch ein Jahr dran, weil man ihn darum gebeten hatte.

Sein nun eingeführter Nachfolger ist ebenfalls Pforzheimer: Uwe Carl, 47, Kriminaloberrat, zuletzt oberster Rauschgiftfahnder beim Polizeipräsidium Karlsruhe. Zuvor war er in der gleichen Funktion beim Polizeipräsidium Stuttgart tätig. Seine ersten Stationen in der Region waren Mühlacker und Heimsheim. Seine ersten Sporen bei der Kripo verdiente er sich im damaligen Dezernat 2, war also zuständig für Eigentumsdelikte. Das war auch Hans Jäger einmal – allerdings 1975, also ein viertel Jahrhundert vor Uwe Carl. 1992 wurde Jäger zum Ersten Kriminalhauptkommissar ernannt. Leiter des Mord-Dezernats war er seit 1982. Im vergangenen Jahr feierte Jäger sein 40. Dienstjubiläum. Ihre Reverenz dem alten wie neuen Inspektionsleiter gegenüber erwiesen auch der Leitende Oberstaatsanwalt Christoph Reichert und sein Vorgänger Hans-Werner Schwierk.