IMG_4843
Die Auerbrücke musste während des Einsatzes kurzzeitig gesperrt werden. 

Küchenbrand in Wohngebäude: 24 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz

Pforzheim. Eine brennende Mikrowelle in einem Wohngebäude an der Kreuzstraße hat am Freitagnachmittag einen Einsatz von insgesamt 24 Feuerwehrkräften ausgelöst.

Der Brand war um 16.52 Uhr in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss des Gebäudes ausgebrochen. Wie die Feuerwehr mitteilte, befand sich zu der Zeit keine Person in der betroffenen Wohnung. Dennoch musste der Rettungsdienst vor Ort eine Person, die sich vermutlich im Flur des Hauses aufgehalten hatte, wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung behandeln. Die Einsatzkräfte räumten das Gebäude vorsorglich. Laut Feuerwehr bestand aber keine akute Gefahr für weitere Bewohner oder Wohneinheiten. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr sowie die Abteilungen Brötzingen-Weststadt und Dillweißenstein. Während des Einsatzes musste die Auerbrücke kurzzeitig gesperrt werde. Warum die Mikrowelle brannte, ist noch nicht bekannt.

Brand Kreuzstraße 01
Bildergalerie

Brennende Mikrowelle löst Feuerwehreinsatz an der Kreuzstraße aus

Um 16.54 Uhr wurde zudem ein Brandmeldealarm im Pforzheimer Heizkraftwerk ausgelöst. Dabei handelte es sich aber laut Feuerwehr um einen Fehlalarm.