Für vollständige signaltechnische Barrierefreiheit sorgt künftig die neue Ampelanlage im Kreuzungsbereich Zerrenner- und Leopold
Für vollständige signaltechnische Barrierefreiheit sorgt künftig die neue Ampelanlage im Kreuzungsbereich Zerrenner- und Leopoldstraße, die die Stadt Pforzheim ab Montag, 3. August, errichtet. Symbolbild: dpa-Archiv/Jens Büttner 

Künftig barrierefrei durch Signale: Ampel an der Kreuzung Zerrenner- und Leopoldstraße wird ab Montag erneuert

Pforzheim. Für vollständige signaltechnische Barrierefreiheit sorgt künftig die neue Ampelanlage im Kreuzungsbereich Zerrenner- und Leopoldstraße, die die Stadt Pforzheim ab Montag, 3. August, errichtet. Durch eindeutige Signaltöne werden künftig blinde und sehbehinderte Menschen zunächst bei Rot zum Ampelmast und schließlich bei Grün über die Straße geführt.

Aufgrund umfassender Baugruppendefekte musste die Stadt die bestehende Ampelanlage am 17. Juni vorübergehend außer Betrieb nehmen und durch ein Übergangsmodell ersetzen. Nun beginnt die Herstellerfirma mit dem Austausch. Spätestens Ende der ersten Augustwoche sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, im Anschluss wird das Übergangsmodell wieder abgebaut.