nach oben
. . . wie FDP-Stadträtin Brigitte Römer. Dahinter Südwestbus-Standortleiterin Sandra Schönherr.
11.12.2016

Kunden mit Blumen begrüßt: Südwestbus übernimmt die städtischen Linien

Mit Blumen hat Südwestbus am Sonntagvormittag am Leopoldplatz zum Start des neuen Fahrplans seine Kunden begrüßt. Beim Pressetermin betonte Manfred Hovenjürgen, Vorsitzender der Regionalleitung von DB Regio Bus Region Baden-Württemberg, erneut das Ziel der Bahntochter, Kunden zurückzugewinnen und neue zu überzeugen.

Bildergalerie: Südwestbus übernimmt Pforzheimer Busverkehr

„Wir wollen zufriedene Fahrgäste haben“, so Hovenjürgen, der nicht verschwieg, dass die Entwicklungen im Pforzheimer öffentlichen Nahverkehr zulasten der Frequenz gegangen ist. Man wolle wieder einen Wert von 20 Millionen Fahrgäste erreichen – und nach Möglichkeit auch mehr. Das Unternehmen erhält keine städtischen Subventionen.

Die Feuerprobe erlebt Südwestbus in Pforzheim am Montag. Nachdem am Sonntag der reduzierte Sonntagsfahrplan zu bewältigen war, bedeuten erst Schul- und Berufsverkehr Vollauslastung. Die Standortchefin zeigte sich nicht nur stolz auf ihr Team, sondern auch zuversichtlich. Ihre einzige Sorge sei, dass nach Monaten des Ersatzverkehrs heute die Routine zuschlägt und es zu einzelnen Abweichungen von den neuen Routen kommt. Die Fahrer seien jedoch alle entsprechend eingewiesen und vorbereitet: „Montagfrüh zählt’s wirklich.“

Noch warten müssen die Kunden allerdings auf eine vollständige WLAN-Abdeckung. Dies verzögere sich aufgrund des Brands im Busdepot am vergangenen Wochenende, so Schönherr. Rund ein Drittel der neuen, barrierefreien Niederflurbusse sei bereits damit ausgestattet. Bis Ende Januar solle der Rest das kostenlose Internetangebot an Bord haben, in das sich Fahrgäste mit einem Druck aufs Smartphone einloggen können.

Wie schon Oberbürgermeister Gert Hager betonte auch der Erste Bürgermeister Dirk Büscher die Bedeutung einer guten Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und den Busunternehmen – ungeachtet der Vorgeschichte, der Übernahme der Linien durch Südwestbus gegen den Willen der Kommunalpolitik. „Wir sitzen alle in einem Boot“, so Büscher, der auf eine Zeit ohne Einschränkungen und große Verspätungen hofft – „oder Bus, das würde hier vielleicht besser passen“.

Die PZ-Redaktion sammelt Erfahrungen von Fahrgästen zum neuen Busbetrieb unter stadt@pz-news.de oder telefonisch an (0 72 31) 93 34 06.

Hier können Sie das neue Liniennetz von Südwestbus in Pforzheimals PDF-Datei herunterladen.

Mehr zum Thema:

Wie es bei der SVP weitergeht

Für Kunden, Fahrer und die Politik war 2016 das Jahr des Busstreits

Eine neue Ära mit Südwestbus startet - Mit Liniennetzplan-Download