nach oben
Eine Installation von Jan Zöller tragen Lydia Schubert, Katharina Küster, Clara Runge und Marie Luise Claus (von links) in den leeren Laden im Erdgeschoss der Bahnhofstraße 7. Auch im Keller und im ersten Stock wird Kunst zu sehen sein.
Eine Installation von Jan Zöller tragen Lydia Schubert, Katharina Küster, Clara Runge und Marie Luise Claus (von links) in den leeren Laden im Erdgeschoss der Bahnhofstraße 7. Auch im Keller und im ersten Stock wird Kunst zu sehen sein.
10.07.2015

Kunst hält Einzug im Leerstand an der Bahnhofstraße

Jetzt kommt Leben in die leerstehenden Geschäftsräume an der Bahnhofstraße. Die Aktiven des neuen Vereins Leerstand als Freiraum (LAF) haben am Freitag begonnen, Wände zu streichen, erste Kunstwerke hineinzutragen und Plakate am Schaufenster anzubringen. Pforzheimer Bürger können dort nicht nur ab 23. Juli schauen und staunen, sondern schon zuvor selbst mitmachen.

Seit Wochen planen und tüfteln die Macher um Lydia Schubert quasi rund um die Uhr (die PZ berichtete). Zum ersten Mal müssen sich die Studenten mit Künstler-Betreuung, Kunst-Versicherungen oder Marketing beschäftigen. „Jeder von uns hat unterschätzt, was das für ein organisatorischer Aufwand ist“, sagt die 26-Jährige. Alle sind froh, dass es nun handfest zur Sache geht. Eine Installation von Jan Zöller aus Seelbach ist gestern angekommen, die Besuchern das Schöne des Alltäglichen vor Augen führen soll. Bilder von Heidrun Holzfeind aus Wien sind da, die zeigen, wie kleine Bewohner ihre schlichte österreichische Wohnsiedlung fröhlich mit Leben erfüllen. Bei den vielfältigen Aktionen von LAF dreht sich alles um die Wahrnehmung des öffentlichen Raumes. Bereits am Donnerstag, 16. Juli, startet ein dreitägiger Workshop der polnischen Fotokünstlerin Karolina Sobel, bei dem die Teilnehmer mit Einweg-Kameras durch die Stadt spazieren und das Alltagsleben dokumentieren. Daraus wird eine Collage entstehen. Weitere Termine des kostenlosen Workshops sind Montag, 20. Juli, und Donnerstag, 23. Juli, ebenfalls je ab 18 Uhr. Es gibt keine Altersbegrenzungen, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Am Wochenende reisen Künstler an, um Pforzheim und die Räume an der Bahnhofstraße 7 zu erkunden. Am Mittwoch, 22. Juli, wird ab 19 Uhr Vernissage gefeiert. Kunst in allen Facetten gibt es dann bis 2. August täglich von 12 bis 18 Uhr zu sehen. Anmeldungen zum Workshop mit Karolina Sobel per E-Mail an anmeldung@laf-ev.de.