nach oben
10.11.2016

Kupferdächle gibt jungen Menschen Denkanstöße zur Nachhaltigkeit

Pforzheim. Die Themenwoche „Selbst denken – Eine Woche über Nachhaltigkeit und eigenes Handeln im Alltag“ wird am Sonntag, 13. November, um 18 Uhr im Foyer des Kupferdächle eröffnet. Oberbürgermeister Gert Hager wird in die Thematik mit einem Grußwort einsteigen und die Woche mit einer Ausstellung und einer szenischen Lesung zum Thema Nachhaltigkeit einläuten.

Im Verlauf der Woche möchte das Kupferdächle jungen Menschen Denkanstöße geben, die anregen und Spaß machen, und bietet eine Woche lang Workshops für Schüler, um sich auf vielfältige, kulturpädagogisch-kreative Art mit Nachhaltigkeit und ihrer Umwelt zu beschäftigen.

Die Ausstellung „Kleider machen Leute – Leute machen Kleider“, die am Sonntag die Eröffnung der Themenwoche einleitet, ist ein Gemeinschaftsprojekt der Osterfeld-Realschule mit dem Medienpädagogen des Kupferdächle. Die Schüler der 9. Klasse hinterfragen Produktion und Konsum von Kleidung und Mode und präsentieren dies in ihrer Ausstellung. Mit Fotos, Graffiti, Film, Zeichnungen und Umfragen stellen sie die Herstellungsbedingungen sowohl von Alltags- als auch Luxuskleidung in Frage und möchten zum Nachdenken anregen. Die Novelle von Gottfried Keller bildet die Grundlage für das Projekt.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.