nach oben
In der Diakoniestation Pforzheim schaute sich Landtagskandidatin Marianne Engeser (CDU, rechts) um.
In der Diakoniestation Pforzheim schaute sich Landtagskandidatin Marianne Engeser (CDU, rechts) um.
08.02.2016

Landtagskandidaten sind Hospitanten für einen Tag

Pforzheim. Die Landtagswahlkandidaten der Wahlkreise Pforzheim und Enzkreis haben in den vergangenen Wochen in diakonische Einrichtungen im Enzkreis und Pforzheim hospitiert. Die Idee war, dass durch konkrete Mitarbeit in den Bereichen Altenpflege, ambulanter Pflege, Beratung von Flüchtlingen, Jugendhilfe und weiteren Diensten der Diakonie Einblicke in die berufliche Realität der hier Beschäftigten sowie der Lebenswelt der betreuten Menschen vermittelt werden.

Zum Abschluss dieser Hospitationen kommen Sozialpolitik und Praktiker aus der Diakonie am Mittwoch, 17. Februar, von 19.30 Uhr bis 21 Uhr im Diakonischen Werk Pforzheim-Stadt ins Gespräch. Der stellvertretende PZ-Chefredakteur Marek Klimanski moderiert die Veranstaltung. Mit auf dem Podium sind die Kandidaten der Landtagswahl, Elisabeth Foerter-Barth vom Diakonischen Werk Baden und zwei Vertreter des Forums Diakonie Enzkreis Pforzheim.