nach oben
Sie plädieren für einen offenen Umgang mit Parkinson: Hans-Jürgen Roller, Ruth-Eva Roller im Gespräch mit dem Chef der AOK-Nordschwarzwald, Hartmut Keller (von links).
Sie plädieren für einen offenen Umgang mit Parkinson: Hans-Jürgen Roller, Ruth-Eva Roller im Gespräch mit dem Chef der AOK-Nordschwarzwald, Hartmut Keller (von links).
17.01.2018

Leben mit Parkinson - Familie Roller hat eine Selbsthilfegruppe in Langenbrand gegründet

Seit vier Jahren lebt die Familie Roller mit der Diagnose Parkinson, einer degenerativen Erkrankung des Nervensystems. Für den Stukkateurmeister Hans-Jürgen Roller brach bei der Diagnose keine Welt zusammen, sagt er.

Seine linke Hand begann zu zittern. Es dauerte über ein Jahr, bis der herzkranke Unternehmer wusste, woran er litt. Seit Oktober leiten er und seine Frau Ruth-Eva Roller eine Selbsthilfegruppe an ihrem Wohnort in Langenbrand. Bewusst haben die beiden wegen der Bürokratie auf eine Vereinsgründung verzichtet. Referenten würden sie auch so bekommen. Nur bislang keine finanzielle Unterstützung durch Dritte. Die AOK Nordschwarzwald will die Gruppe künftig finanziell unterstützen, erklärt Pressesprecher Harald Brandl. Denn dafür gebe es laut AOK-Chef Hartmut Keller einen extra Topf. Die Krankenkasse registriert landesweit etwa 22 000 Betroffene (bundesweit 280 000) und möchte andere Wege gehen, um den Versicherten zu helfen. Dazu gehöre ein schnellere Termin innerhalb von zwei Wochen beim Facharzt, das sei Bestandteil der Verträge mit der Ärzteschaft, erklärt Keller.

Ex-SWR-Moderator Matthias Holtmann berichtet am Dienstag, 6. Februar, ab 19 Uhr im CongressCentrum Am Waisenhausplatz von seinen Erfahrungen als Parkinson-Erkrankter. Einlass ist ab 18 Uhr. Anmeldungen an: Nicole.Beschorner@bw.aok.de oder per Telefon (0 74 41)9 32 84 15. Der Abend wird von der AOK Baden-Württemberg, MEDI Baden-Württemberg und dem Hausärzteverband veranstaltet. Die Besucher bekommen Infos, den Erfahrungsbericht eines Betroffenen und musikalische Unterhaltung. Der Stuttgarter Neurologe Klaus Schreiber wird darüber informieren, wie man Parkinson erkennen kann und welche Therapiemöglichkeiten es gibt. Die SWR-Moderatorin Stefanie Anhalt moderiert den Abend. Holtmann sorgt mit seinem Keyboard-Partner Randy Lee Kay („the blue band“) für Musik.