gesperrtes sprungbrett
Wegen eines Defekts am Hubboden ist das Stadtteilbad Eutingen bis Donnerstag gesperrt. 

Letztes öffentliches Hallenbad in Pforzheim vorübergehend geschlossen

Pforzheim. Der Hubboden im Stadtteilbad Eutingen ist defekt, deshalb ist das letzte öffentliche Pforzheimer Hallenbad bis Donnerstag geschlossen.

Am vergangenen Sonntag hat der sogenannte Hubboden im Becken des Stadtteilbades Eutingen einen Defekt gezeigt, das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt hervor. Der Hubboden, der normalerweise für die Verstellung der Wassertiefe genutzt wird, ließ sich nicht mehr bewegen. Er reguliert die Tiefe im Bad zwischen zehn Zentimetern und 1,80 Meter. Aktuell ist ein beauftragter Monteur dabei, den Schaden zu beheben. Hierzu musste Wasser aus dem Becken gelassen werden. Nach der Reparatur wird das Wasser wieder ersetzt und muss zunächst wieder aufgeheizt werden.

760_0900_123137_DSC05420.jpg
Pforzheim+

Abbruch der Bäder rückt näher – Huchenfeld sichert 80.000 Euro für Kinderbecken zu

Die Vereine und die Schulen sind informiert. Öffentliches Baden kann am Mittwochabend noch nicht stattfinden. Es ist damit zu rechnen, dass am Donnerstag wieder eine uneingeschränkte Nutzung des Bades möglich ist.