nach oben
Lidl hat anscheinend seine Pläne für eine neue Filiale beim Hauptgüterbahnhof in Pfortheim noch nicht aufgegeben. Symbolbild: dpa
Lidl hat anscheinend seine Pläne für eine neue Filiale beim Hauptgüterbahnhof in Pfortheim noch nicht aufgegeben. Symbolbild: dpa
14.09.2015

Lidl setzt weiter auf Neubau beim Hauptgüterbahnhof

Pforzheim. „Stadt ringt mit Lidl um Denkmal“, hatte die PZ Mitte April getitelt. Nun fürchteten Insider, dass Lidl diesen Kampf verloren gegeben haben könnte. Die Unternehmensführung in Neckarsulm zerstreut die Sorge.

„Wir planen nach wie vor den Bau einer Lidl-Filiale, die unsere bestehende Filiale in der Hohenzollernstraße 11 ersetzen soll“, sagt Lidl-Sprecherin Irina Bergmeier auf PZ-Nachfrage.

Wie berichtet, will der Discount-Riese am Hauptgüterbahnhof investieren. Die bisherige Marktgröße von 800 Quadratmetern an der Hohenzollernstraße soll am neuen Standort verdoppelt werden. Unklar ist allerdings, was mit der Zollgüterhalle passiert. Die Pläne des Investors sehen einen Abbruch der um 1911 gebauten und heute denkmalgeschützten Halle vor. Im Frühjahr hatte der städtische Denkmalpfleger Christoph Timm aber in der Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses gesagt, dass das Gebäude „eine gute Chance auf eine interessante Nutzung“ habe – etwa als Veranstaltungsort.

Ob und wie sich Stadt und Investor aufeinander zu bewegen, ist derzeit nicht zu erfahren.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news