760_0900_117787_Bild1.jpg
Übergabe der Lions-Präsidenten-Nadel von „Noch“-Präsidenten Kai Weinmann an die nun amtierende Präsidentin Ulrike Noske.  Foto: Lions Club 

Lions Club Pforzheim Johannes Reuchlin feiert Präsidentenwechsel

Pforzheim. Der Präsidentenwechsel des Lions Clubs Pforzheim Johannes Reuchlin vollzog sich in feierlichem Rahmen. Ein gutes Gelingen wünschte der scheidende Präsident Kai Weinmann seiner Amtsnachfolgerin Ulrike Noske. Die Mitglieder und Partner des Lions Clubs Pforzheim Johannes Reuchlin freuten sich, auch in diesem Jahr den Präsidentenwechsel in persönlicher Runde begehen zu können.

In einer kurzen Ansprache bedankte sich Weinmann bei den Mitgliedern für ihre Unterstützung sowie ihr Engagement und ließ die Themen seines Präsidentenjahres noch einmal Revue passieren. Einen Höhepunkt stellte dabei eine von den Präsidenten der drei Pforzheimer Clubs gemeinsam initiierte Vortragsserie zu dem Leitgedanken „Gesellschaft im Wandel“ dar. In gemeinsamen Clubabenden mit Vorträgen von Frau Staatsrätin Gisela Erler (Bürgerbeteiligung), Oberbürgermeister Peter Boch (Smart City) und Bürgermeister Frank Fillbrunn (Migration) konnten die drei Clubs weiter zusammenwachsen und ihre Freundschaft vertiefen.

Clubabende zu Themen aus Technik, Wirtschaft und Medizin sowie Veranstaltungen zu Kunst und Kultur prägten weiterhin das Lions-Jahr. Die generierten Spenden kamen auch in diesem Jahr sozialen Projekten in Pforzheim zugute, dies waren die Notinseln, Menschen in Not, Lilith und der interreligiöse Kindergarten.

Nach der feierlichen Übergabe der Präsidentennadel stellte die neue Präsidentin Ulrike Noske die Gestaltung ihres Clubjahres mit wiederum neuen Impulsen und Begegnungen vor. Ihr Präsidentenjahr wird unter dem Leitgedanken „Im Grunde sind es die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben“ stehen, nach einem Zitat von Wilhelm Freiherr von Humboldt. Ein überaus interessantes, lebhaftes und interaktives Jahresprogramm erwartet dabei den Club. Die Intensivierung der Freundschaft zu den Lions Clubs Pforzheims und Remchingen-Pfinztal wird auch in ihrem Programm einen besonderen Schwerpunkt bilden.

Lions gilt mit rund 1500 aktiven Clubs in Deutschland und mit weltweit 1,4 Millionen Mitgliedern als die größte Organisation der sogenannten Service-Clubs. Ziel eines Service-Clubs ist es, durch uneigennützigen Einsatz zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beizutragen.