nach oben
Erst kurz vor dem „Diner en blanc“ lüften die Lions das Geheimnis der Location.
Erst kurz vor dem „Diner en blanc“ lüften die Lions das Geheimnis der Location.
31.05.2016

Lions Remchingen-Pfinztal veranstalten in Pforzheim zum dritten Mal ein „Diner en blanc“

Pforzheim. Weiße Löwen – es gibt sie kaum in freier Wildbahn. Zu leicht können sie von denen, die gefressen werden sollen, gesichtet werden. Anders Löwen in Weiß – ihr Trachten ist ein gutes. Denn sie speisen für einen guten Zweck. Und zahlreicher sind sie auch. Sie treffen sich in Mailand und Madrid, New York und Tokio.

Und seit drei Jahren auch in Pforzheim: Erneut rufen die Lions Remchingen-Pfinztal zum „Diner en blanc“ irgendwo in der Goldstadt, ein Drei-Gänge-Menü, bei dem die Farbe Weiß dominiert. Lions-Past-President Herbert Müller, Ex-Chef der Sparkasse Pforzheim Calw, hatte vor einigen Jahren in Paris Blut geleckt, als er Tausende von Menschen auf der Prachtstraße Champs Élysées stilvoll dinieren sah. So etwas müsste doch auch in Pforzheim möglich sein – und alle Löwen zogen mit. Der Erlös aus der diesjährigen Veranstaltung, die am Sonntag, 17. Juli, ab 17 Uhr an einem bis zwei Tage vor dem Event geheim gehaltenen Ort stattfindet, ging in der ersten Auflage an den Kinder- und Jugendhospizdienst „Sterneninsel“ (15 000 Euro) und im vergangenen Jahr (22 000 Euro) an das Christliche Hospiz an der Heinrich-Wieland-Allee. In diesem Jahr, so Müller, werde der PZ-Verein „Menschen in Not“, hervorgegangen aus der gleichnamigen Hilfsaktion für in unterschiedlicher Weise Bedürftige in der Region, in den Genuss des Lions-Events kommen.

Kontaktaufnahme über Herbert Müller telefonisch unter (0 72 40) 45 30. Überweisungen bis 24. Juni auf das Konto DE67 6665 0085 0008 2164 44 der Sparkasse Pforzheim Calw zugunsten von „Menschen in Not“.

Mehr lesen Sie am Mittwoch n der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.