nach oben
Launig durch den Abend: Roland Härdtner und Jay Alexanderkamen beim Sommerkonzert des Lions Clubs Pforzheim Enz im Reuchlinhaus gut an.
Launig durch den Abend: Roland Härdtner und Jay Alexanderkamen beim Sommerkonzert des Lions Clubs Pforzheim Enz im Reuchlinhaus gut an. © Bechtle
17.07.2011

Lions-Sommerkonzert für den guten Zweck

Lions-Sommerkonzert im Hof des Reuchlinhauses für einen guten Zweck. Jay Alexander und Roland Härdtner überzeugten die Gäste.

An eine „große Tradition“ anknüpfen möchte nach den Worten von Gert Hager der Lions Club Pforzheim Enz mit seinen Sommerkonzerten im Reuchlinhaus. Zum ersten Mal seit langer Zeit fand am Wochenende wieder eine abendliche Konzertveranstaltung im Hof des Reuchlinhauses statt. Mit Roland Härdtner und Jay Alexander konnte der Pforzheimer Oberbürgermeister und amtierende Präsident des Lions Clubs Pforzheim Enz zwei renommierte Künstler aus der Region ankündigen.

Eine Prise Selbstironie

Schon bei der Lions-Benefiz-Gala vergangenes Frühjahr im Stadttheater standen der Mallets-Spieler und der Tenor gemeinsam erfolgreich auf der Bühne. Launig und mit einer Prise Selbstironie führten sie durch den Abend und überzeugten auch musikalisch vollkommen. Den Anfang machten Härdtner und das Swinging Mallets Trio, bestehend aus Boris Ritter (Klavier), Klaus Dusek (Kontrabass) und Goran Mann (Schlagzeug), mit selten gespielten Werken aus ihrem Repertoire.

Von Franz Lehár bis Charlie Chaplin reichte die Bandbreite der Songs, die Jay Alexander im Gepäck hatte. Nach der Pause lag es dann wieder bei Härdtner und seinem Swinging Mallets Trio, das Publikum im zunehmend kühler werdenden Innenhof mit einem Mix aus Klassik, Jazz und Swing aufzuwärmen.
Anschließend präsentierte Jay Alexander, begleitet von Boris Ritter am Klavier, noch einmal Arien und Kunstlieder.

Gemeinsame Zugabe

„Es macht Spaß zu singen, vor allem unter freiem Himmel“, sagt Jay Alexander. Diese Erfahrung durften dann auch die fast 300 Zuhörer machen, als er sich zum Refrain von „Als flotter Geist“ aus der Strauss-Operette „Der Zigeunerbaron“ von ihnen begleiten lässt. Unter großem Applaus verabschiedeten sich Härdtner, Jay Alexander und das Swinging Mallets Trio nach zweieinhalb Stunden mit einer gemeinsamen Zugabe vom wieder warmgesungenen Publikum. Der Erlös aus den beiden Konzerten und den an beiden Abenden verkauften CDs geht in laufende Projekte des Lions Clubs. Und so wurden sowohl Roland Härdtner als auch Jay Alexander nicht müde, kräftig die Werbetrommel für den anschließenden CD-Verkauf mit Signierangebot zu rühren.

Erfolgreiche Sommerkonzerte

Mit den Sommerkonzerten knüpft der Lions Club Pforzheim Enz an eine lange Tradition von Konzerten und Theatervorstellungen im Reuchlinhaus an, die allerdings in den letzten Jahrzehnten zum erliegen gekommen ist.

Doch Oberbürgermeister Hager hat sogar noch eigene Erinnerungen an diese Zeit. Als kleiner Junge saß Hager (Jahrgang 1962) bei Operettenaufführungen wie „Maske in Blau“ und „Der Bettelstudent“ im Publikum. Er freut sich sichtlich über den Erfolg der Sommerkonzerte und wünscht sich künftige Veranstaltungen: „Es ist schön, wenn der Hof wiederbelebt wird und aus seinem Dornröschenschlaf erwacht.“