nach oben
PZ-Redakteurin Nina Giesecke und Jörg Müller, Präsident des Vereins Fasnetsumzug Pforzheim-Dillweißenstein. © Ruf
Am 13. Februar wird die grausame Barabara nach drei Jahren Pause endlich wieder den Faschingsumzug in Dillweißenstein anführen. © Seibel
12.01.2018

Live-Interview mit Organisator des "Dillschdener" Fasnetsumzugs

Pforzheim-Dillweißenstein. Viele haben ihn in den vergangenen drei Jahren schmerzlich vermisst – doch dieses Jahr am Faschingsdienstag werden die Narren endlich wieder ihre Runden beim großen Umzug durch Dillweißenstein ziehen. PZ-news trifft die Organisatoren des Umzugs und löchert sie im Live-Video auf Facebook mit Fragen.

Jörg Müller, Präsident des Vereins Fasnetsumzug Pforzheim-Dillweißenstein, und seine Kollegen erklären vor laufender Kamera, was die Besucher erwartet. Gibt es Neuerungen beim Umzug? Wer nimmt teil? Was muss noch alles organisiert werden? Für den nun mehr 66. Umzug haben sich die Macher nämlich so einiges einfallen lassen.

Im Internet-Explorer kann es möglicherweise nicht optimal dargestellt werden. Wählen Sie in diesem Fall einen anderen Browser aus.

Mehr zum Thema:

Faschingsumzug in Dillweißenstein: Er ist wieder da