nach oben

Beim Nightgroove war in insgesamt 19 Pforzheimer Bars ganz schön was los. © Falk
22.10.2017

Live-Musik an jeder Ecke: 16. Nightgroove in Pforzheim

Pforzheim. So mancher Pforzheimer wird den Samstagabend als zu kurz empfunden haben: Riesig war die Auswahl beim 16. Nightgroove in der Goldstadt. In 19 Pforzheimer Restaurants, Bars und Clubs war Live-Musik geboten. Von Rock und Pop über Funk und House bis zu Salsa und Blues war für jeden Musikgeschmack etwas dabei.

Bildergalerie: 16. Nightgroove in Pforzheim

Im Lehners rockte die Band „Croco“ mit Sängerin Sabine und ganz viel Rock’N’Roll. Ein Haus weiter schlugen die „Gipsy Voices“ lateinamerikanische Töne an mit einer Mischung aus Flamenco-Pop, Jazz und Latin. Folk-Rock von der grünen Insel gabs von „Idiots in the crowd“ im Irish Pub auf die Ohren. Das Enchilada verwandelte sich vom Restaurant in eine riesige Tanzfläche, auf der SWR-DJ Jan Garcia den Feierwütigen mächtig einheizte.
Bis ein Uhr nachts standen die Live-Acts auf der Bühne. Wer dann immer noch nicht genug hatte, konnte bis in die frühen Morgenstunden im Salt&Pepper und im Sägewerk weiterfeiern.

Am Nightgroove teilgenommen haben außerdem das Aposto, Café Roland, Exil, der Goldne Adler, Jazzclub Domicile und das Mokka sowie die Müssle Wein Bar, Nordsee, Panorama Bar, Pbar, der Schlosskeller, The Porter House Inn und das Troc.