nach oben

Tierisch was los

Die Entenfamilie mit sieben Küken auf Abwegen im Rodgebiet. © Thomas Allgaier
11.07.2017

Mama verschwunden: Kein Happy End für verirrte Entenfamilie im Rodgebiet

Am Dienstag erreichte die Redaktion eine tierische Nachricht: Ein aufmerksamer PZ-Leser berichtete von einer Entenfamilie, die an der Postwiesenstraße in Pforzheim unterwegs war. Doch das Wohngebiet auf dem Rod ist kein idealer Platz für die achtköpfige Familie, die ans Wasser gehört.

So hat Thomas Allgaier kurzerhand die Feuerwehr alarmiert, die sofort ausrückte, um die Tiere einzusammeln.

Bildergalerie: Kein Happy-End für verirrte Entenfamilie im Rodgebiet

Eine tolle Aktion, freute sich der Leser. Doch das Ganze gestaltete sich schwieriger als gedacht, da die Entenmutter flüchtete. „Wir haben eine Stunde lang aufgewendet, aber leider konnten wir nichts machen“, so ein Feuerwehrmann vor Ort. Die Entenmutter blieb verschwunden.

Da die Einsatzkräfte die Familie nicht wieder zusammenführen konnte, war es laut Feuerwehr nicht möglich, die Enten umzusiedeln. Dennoch waren die Feuerwehrmänner für Thomas Allgaier die Helden des Tages. „Wenn die Entenfamilie noch einmal gesehen wird, sind wir selbstverständlich wieder bereit, den Tieren zu helfen“, meinte ein Feuerwehrmann.