nach oben
Foto: Symbolbild
Messerstecher © PZ/Archiv
11.11.2014

Mann überfällt Gruppe mit Messer - Gegenwehr und Scheinanruf verhindern Raub

Pforzheim. An der heftigen Gegenwehr der Geschädigten ist am Sonntagmorgen um 6.20 Uhr ein Raub auf dem Parkplatz zwischen Rennfeldstraße und Werderstraße in Pforzheim gescheitert. Ermittlungen ergaben, dass ein bisher unbekannter Täter zwei Männern und eine Frau beim Einsteigen in deren Fahrzeug überraschte.

Mit einem Messer bewaffnet und den Worten "Dies ist ein Überfall" forderte er die Handtasche und das Mobiltelefon des weiblichen Opfers. Als der Täter sich die Handtasche greifen wollte, wehrte sich die Frau und es kam zum Gerangel. Erst als einer der Überfallenen einen Anruf bei der Polizei vortäuschte, lies der Angreifer von der Gruppe ab und flüchtete.

Der Räuber sprach mit osteuropäischem Akzent, war etwa 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß, und von kräftiger Figur. Er hatte kurze, blonde Haare. Bekleidet war er mit Jeans und einer weißen Jacke mit blauen Absetzungen an den Achseln. Zudem trug er eine dunklen Schal um den Hals. Hinweise auf den Täter erbittet die Kriminalpolizei unter Telefon (0721) 939-5555 an den rund um die Uhr erreichbaren Kriminaldauerdienst.